Datenanalyse zur Zeitumstellung

50 sec read

Seit der Einführung der Sommerzeit wird über die Auswirkungen der Zeitumstellung auf den Menschen diskutiert. Wie lange benötigen die Menschen sich auf die Zeitverschiebung ein zu stellen?

Bei der Analyse von Zugriffszahlen auf die Nachrichten einer österreichischen Onlinetageszeitung sind mir einige Dinge aufgefallen. Betrachtet man den Anstieg der Anzahl der Seitenaufrufe (Leser) in der Grafik oberhalb, so erkennt man, dass die rote Kurve im Vergleich zur blauen etwas nach links verschoben ist. Der morgentliche Anstieg der Zugriffe an diesem Tag (rote Kurve) ist genau eine Stunde früher, als in der Vorwoche (blaue Kurve). Der betrachtete Tag ist der 25.10.2020, und damit der Morgen nach der Winterzeitumstellung. Die Anzeige auf der Uhr, und damit auch in den Daten, wurde um eine Stunde zurück gestellt, aber die “biologische” Uhr der Leser ging noch nach der alten Zeit. So erscheint der morgentliche Anstieg um eine Stunde früher.

Die Zeitungsleser hatten sich anscheinend noch nicht an die neue Zeit angepasst. Für mich stellte sich gleich die Frage, wie lange dauert es bis sich die Leute an die Zeitumstellung angepasst haben. Dazu habe ich am nächsten Tag (26.10.2020) die selbe statistische Auswertung der Zugriffe betrachtet.

Seitenzugriffe auf Online-News am 26.10.2020

Hier ist von der Verschiebung um eine Stunde nichts mehr zu sehen. Die Menschen scheinen sich schon an die neue Zeit angepasst zu haben.

Reicht wirklich schon ein Tag zur Anpassung, wie es die beiden Grafiken nahe legen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.