Eigenschaften in Screen-Designs erkennen

In einem meiner letzten Beiträge habe ich die Frage thematisiert ob Webdesigner bald überflüssig sein werden, und durch KI-Systeme ersetzt werden (http://www.stoeckl.ai/ersetzt-ki-in-zukunft-webdesigner/). Angestachelt durch ein „Paper“ (https://arxiv.org/abs/1705.07962) habe ich versucht, zu testen ob zumindest schon einfache Dinge möglich sind. Als ersten Schritt habe ich mich daran gemacht, ein Machine-Learning Modell zu erstellen, das zumindest einfache Merkmale eines Screen-Designs, das als digitales Bild vorliegt identifizieren kann.

Als Testfälle habe ich die Unterscheidung der Hintergrundfarbe und das Erkennen, ob ein einspaltiges oder ein zweispaltiges Layout vorliegt, gewählt. Wie es mir dabei ergangen ist, und wie das Ganze realisiert wurde kann im Artikel https://medium.com/@andreasstckl/automatic-screen-design-classification-98230e67f020 nachvollzogen werden. Für das Training und den Test kamen dabei automatisch produzierte Layouts zum Einsatz.

Die Ergebnisse zeigen, dass die gewählten Testfälle wohl zu leicht waren, und ich mich in Zukunft an schwierigere Aufgaben wagen muss.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.