Man glaubt man chattet mit einem Menschen!

56 sec read

Chatbots sind Systeme zur Interaktion mit Computersystemen mittels Eingabe in natürlicher Sprache statt definierter Kommandos. Es sind hier in den letzten Jahren viele neuen Anwendungsfälle und Technologien entstanden.

Eine von Google Mitarbeitern 2020 veröffentlichte wissenschaftliche Arbeit zeigt nun revolutionäre Fortschritte in der Basistechnologie, die in den nächsten Monaten und Jahren einen Quantensprung für die Anwendungen bedeuten wird. Es ist mit diesen Systemen nun möglich, mit einem Chatbot eine Unterhaltung zu führen, die der mit einem Menschen sehr nahe kommt und das unabhängig von einem Wissensgebiet!

Dieser Chatbot ist nicht nur auf ein Spezialgebiet optimiert

Auf dem “Preprint” Server “arXiv” kann seit Januar 2020 jeder die Arbeit “Towards a Human-like Open-Domain Chatbot” einsehen und lesen. Beschäftigt man sich näher damit, erkennt man die Dimension des Fortschritts, der hier auf diesem Gebiet erreicht wurde. Wie der Titel schon sagt, wird hier kein Chatbot für ein bestimmtes Wissensgebiet entwickelt, sondern eine Möglichkeit gezeigt, ein System zu schaffen, das quasi Universalwissen ähnlich wie ein Mensch hat und mit dem man sich über jedes Wissensgebiet unterhalten kann.

(Quelle: https://arxiv.org/pdf/2001.09977.pdf)

Viele zum Teil schon gut funktionierende Anwendungen von Chatbots sind auf einen Anwendungsfall oder ein Wissensgebiet fokussiert und mittels speziellen Regeln und dem Einsatz von Machine Learning für “Intent Matching” und “Entity Recognition” aufwändig auf einen Spezialfall hin getrimmt. Auf der anderen Seite sind bisherige Versuche von allgemeinen Chatbots noch sehr mäßig in der Qualität gewesen (z.B. Mitsuku).

Mehr dazu in meinem Artikel auf:

https://www.506.ai/506-blog/detail/man-glaubt-man-chattet-mit-einem-menschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.